Bild zum Thema Pädagogische Ziele Bild zum Thema Pädagogische Ziele

Pädagogische Ziele

Die Kinderkiste soll für die Kinder, die in und mit ihr aufwachsen, ein zweites Zuhause sein: Die familiäre Atmosphäre bietet ihnen Sicherheit und lädt ein, neue soziale Kontakte zu knüpfen. Sie werden angeregt, das Verschiedensein des anderen zu tolerieren, Rücksicht zu nehmen, aber auch die eigene Persönlichkeit mit den eigenen Bedürfnissen zu bewahren.

Die Kinder werden mit ihren Bedürfnissen und eigenen Vorstellungen ernst genommen und in die Lösungsfindung einbezogen, so dass das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit gestärkt werden. Auf diese Weise regeln die ErzieherInnen den Alltag in der Kinderkiste gemeinsam mit den Kindern.

Im Vordergrund des Alltags in der Kinderkiste steht das freie Spiel, das die Kreativität fördern soll. Mädchen und Jungen stehen gleichermaßen alle Angebote offen, jedes Kind soll seinen individuellen Weg finden. Die ErzieherInnen sind BegleiterInnen der Kinder und handeln situationsorientiert. Sie geben eine Orientierungshilfe, aus der heraus die Kinder einen eigenen Standpunkt entwickeln können. Neben vielen Freiräumen, gibt es im Alltag trotzdem klare Strukturen, die den Kindern Sicherheit geben. So ist zum einen der Tagesablauf durch Rituale und feste Essenszeiten strukturiert, aber auch das Jahr erhält durch die immer wiederkehrenden Feste eine Struktur.

In der Kinderkiste sollen die Kinder an den verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur und ihrer Spielumgebung herangeführt werden. Es werden Waldtage angeboten und Pflanzen im Hochbeet gepflegt. Spielzeug wird repariert und nicht sofort weggeworfen. Das Essen in der Kinderkiste ist biologisch, vollwertig und vegetarisch.

zum nächsten Unterpunkt →