Bild zum Thema Waldtage Bild zum Thema Waldtage

Waldtage

Wetterfest eingepackt, mit Rucksäcken, Sitzmatten und einem Frühstück ausgestattet, startet an zwei Vormittagen je eine weitgehend altershomogene Kindergruppe gemeinsam mit zwei ErzieherInnen zu ihrem Waldvormittag.

Sobald die Kinder in der Kinderkiste drei Jahre alt und windelfrei sind, dürfen sie mit in den Wald. Nach einem gemeinsamen Frühstück wird dort, auf dem gewohnten Gelände, gespielt, gesungen, getobt, mit Naturmaterialien gewerkelt und die Umgebung erkundet.

Die pädagogischen Anreize, die der Wald bietet, sind vielfältig: vom freien Spiel an der frischen Luft über kreatives Tun mit Ton, Holz und Naturfundstücken bis hin zur Bestimmung von Pflanzen und Bäumen reicht der Spielraum der Waldaktivitäten.

Zum Mittagessen kommen die Waldkinder zurück in die Kinderkiste.

← zum vorherigen Unterpunkt zum nächsten Unterpunkt →